16. Juni 2022 | 20:00

nochnichtmehrdazwischen. Solidarität und Bildung | mit Nadire Biskin und Lorenz Maroldt

Diese Veranstaltung gibt es auch im Livestream: https://youtu.be/ZC59Yp-UAvg

Solidarität und Bildung? Dass das aktuelle System Kinder in Verlierer*innen und Gewinner*innen einteilt, ist mit der Pandemie einmal mehr deutlich geworden. Wirklich etwas geändert hat sich in den letzten zwei Jahren nicht – umso wichtiger darüber zu schreiben und zu sprechen! In „Ein Spiegel für mein Gegenüber“ ist die Protagonist Huzur mit lebensverändernden Entscheidungen konfrontiert: nimmt sie den Kampf mit dem starren Schulsystem auf oder bricht sie ihr Referendariat ab? Kann sie allein die Verantwortung für ein geflüchtetes syrisches Mädchen übernehmen? Die Berliner Autorin und Lehrerin Nadire Biskin zeigt in ihrem Roman, wie unterschiedlich Lebenswelten in der gleichen Stadt aussehen können. Lorenz Maroldt, Chefredakteur beim Tagesspiegel, blickt in „Klassenkampf: Was die Bildungspolitik aus Berlins Schuldesaster lernen kann“ gemeinsam mit seiner Kollegin Susanne Vieth-Entus, Redakteurin für Bildungsfragen im Tagesspiegel, auf die letzten Jahrzehnte der Bemühungen und des Scheiterns im Berliner Bildungssystem zurück. Das Sachbuch zeigt die teils absurden Zustände an Schulen und Versäumnisse der Politik auf und bietet gerade dadurch eine Diskussionsgrundlage für künftige Verbesserungen. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Spartenoffene Förderung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Vielen Dank hierfür!